Um jeden Zentimeter Eis gekämpft

Die Playoffs rücken näher, und umso mehr steigt die Spannung in den letzten verbleibenden Spielen.

Die zuhause noch ungeschlagenen Kings erwarteten am Freitag, den 18.01.2018, die Ice Tigers Kirchdorf. Um 20:15 startete das Spiel in der gut besuchten Reva-Halle.

Beide Teams schenkten sich nichts, es wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Den besseren Start erwischten die Voralpenkings, in der 7 Minute traf Julius Raab zum 1:0. In weiterer Folge hatten beide Teams ihre Chancen, den Zusehern wurde ein kreatives und vor allem schnelles Spiel geboten. Die Powerplays konnten weder von den Kings noch von den Ice Tigers genutzt werden, und so endete das 1. Drittel mit einer knappen Führung für die Heimmannschaft.

Im zweiten Drittel bot sich ein ähnlicher Anblick, diesmal erwischten aber die Kirchdorfer mit dem Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1 den besseren Start. Davon wenig beeindruckt sorgten die Kings weiterhin für Chancen, und konnten sich ein paar Mal im Offensivdrittel festsetzen. Das zahlte sich aus, in der 37. Minute netzte Mathias Holzinger per Schlagschuss zum 2:1 ein. In dieser ausgeglichenen Tonart ging es weiter. Bis zum Ende des 2. Drittel änderte sich aber nichts mehr: Pausenstand 2:1.

Nach 2 hochintensiven Dritteln war die Luft keineswegs draußen, ja beide Teams sorgten sogar noch für mehr Tempo. Die Kings hatten durch gute Chancen den 2-Tore-Vorsprung am Schläger, doch die Scheibe wollte nicht ins Tor. Und es kam wie es kommen musste: Die Ice Tigers trafen zum 2:2-Ausgleich. Damit nicht genug, eine numerische Unterzahlsituation führte 5 Minuten vor Schluss zum 2:3. Die Kings setzen alles auf eine Karte und spielten mit vollstem Risiko, doch die Scheibe landete einfach nicht im Netz.

Ein spannendes und aufregendes Spiel endete leider mit einer 2:3-Niederlage. Jetzt heißt es nächsten Sonntag gegen die Innviertel Penguins nochmal alles geben.

Letztes Spiel im Grunddurchgang: 27.01., 19:00, Reva-Halle VB