Trainingsbemühungen bleiben unbezahlt!

Am Freitag, den 30. November 2018, fand das dritte Farmteamspiel dieser Saison, welches zu bedauern der Kings‘n‘Queens 4:2 gegen die Innviertler Penguins Black Eagles verloren wurde, statt.


Die Innviertel Black Eagles, welche nummerisch deutlich unterlegen waren, spielten ein starkes erstes Drittel, indem sich das Farmteam des EHC Voralpenkings Vöcklabruck bis auf ein paarmal nicht befreien konnte. Jedoch ertönte in der sechsten Minute doch die Heim-Sirene dank des Tores von Leon Polixmair, vorbereitet von Matthias Burger. Diese Führung wurde von den Black Eagles prompt wieder zunichte gemacht, und so ergab sich der nach dem ersten Drittel Zwischenstand von 1:1.

Im zweiten Dritten liefen die Jungs und Mädels der Voralpenkings mit neuer Frische aufs Eis und konnten sich, besser als im ersten Drittel, aus der Defensivzone befreien. Es wurde auf einmal mitgespielt. Mitte des zweiten Drittels ergab sich dann eine Großchance für unser Farmteam, welche jedoch leider nicht verwandelt werden konnte. Durch das Aufbäumen des Heimteams und die gute Möglichkeit zum 2:1 erkannten die Black Eagles, dass sie noch einen Zahn zulegen mussten. Sie nutzen infolge jede noch so kleine Schwäche bzw. Unachtsamkeit und netzten gleich dreimal ein. So endete das zweite Drittel mit 4:1 für die Gäste aus Ried im Innkreis.

Im letzten Drittel drückten die Kings und Queens, unzufrieden aufgrund des Verlaufs der ersten beiden Drittel, noch einmal kräftig auf die Tube, und so gelang es David Kopacka nach einem erneuten Assist von Matthias Burger, den Rückstands auf 2 Zähler zu verringern. Leider gelang es dem Farmteam nicht mehr den Spieß umzudrehen. Somit wurden sie für ihr Bemühen leider wieder nicht belohnt.

Nichts desto trotz tut das der Motivation unserer Mannschaft II keinen Abbruch und das Rackern und Schinden am Eis geht uneingeschränkt weiter, denn die nächsten Partien folgen schon am 08. & 14.12., bei denen die Kings’n’Queens erneut auf die Probe gestellt werden und wie immer ihr Bestes geben werden.