Voralpenkings sind symphatisch!

Symphaticus 2017 (Fotografin: Petra Fröschl | Cityfoto)

Symphaticus 2017. Gemeinsam mit den Tips suchte der ORF den sympathischsten Verein Oberösterreichs! Aufgeteilt in 18 Bezirke, konnten wir Platz #3 erringen. Gestern, am 23.05.2017, fand die Ehrung im Landesstudio statt, wo gleich drei Kings die Urkunde entgegen nahmen.

Vielen Dank für den netten Abend!

Start der Inlinehockeysaison

Am 26. Mai geht’s wieder los! Für Jugend und Erwachsene heißt es ab Freitag wieder 2x pro Woche „ab auf die Platte“. Interessierte sind natürlich eingeladen – ja, sogar angehalten – vorbeizukommen und es auszuprobieren. Die Trainingszeiten und -termine findet ihr hier!

Diese Saison nehmen wir zudem am Ligabetrieb teil. Die Herren spielen gemeinsam in einer Spielgemeinschaft mit unseren Freunden aus Ried, den Penguins, in der Regionalliga West.

Der erste Spieltag ist bereits diese Woche, es bleibt also nicht mehr viel Zeit für die Vorbereitung. Am Sonntag, 28.05. geht’s nach Bergheim bei Salzburg – unser Spielplan für diesen Tag lautet:

10:00 Spg. IVP/VAK IHC Streetboys
12:00 Spg. IVP/VAK Wörgler Wölfe
15:00 Spg. IVP/VAK  Waging Ducks
SPIELPLAN REGIONALLIGA WEST

Austragungsort für alle Spieltage: Iselstr. 20, 5101 Bergheim bei Salzburg

Saison-Abschlussfeier des OÖEHV

Saison-Abschlussfeier OÖEHV (Fotograf: Richard Haidinger)

Am 08.04.2017 lud der Oberösterreichische Eishockeyverband (kurz OÖEHV) zu seiner Saison-Abschlussfeier im Casino Linz ein. Unter einem feierlichen Rahmen ließ man hier die vergangene Saison noch einmal Revue passieren. Außerdem wurden Ehrungen für herausragende Leistungen auf und neben dem Eis verliehen.

Unter den Geehrten findet man auch ein bekanntes Vöcklabrucker Gesicht – als Topscorer der vergangenen Saison durfte sich unsere #66 Julius Raab (siehe Bild oben, kniend Mitte) über einen brandneuen Schläger freuen! Auf dass die neue „Waffe“ genau so scharf ist wie die letzte! 😉

Gratulation an alle Geehrten! Es war eine toll organisierte Veranstaltung, danke für die Einladung! (Hier noch ein Bericht von LT1:)

Voralpenkings werden Vize-Meister der 3. OÖ Liwest EHL 2016/17

Vöcklabruck am 10.03.2017 – Finalspiel Nummer 3 stand auf dem Programm, die Vöcklabrucker Voralpenkings waren nach dem 4:3 Sieg der Vorwoche top motiviert und heiß auf die Entscheidung! Die Gmundner traten an diesem Tag mit einigen personellen Veränderungen gegenüber der Vorwoche an und haben sich mit drei Jugendspielern aus der 1. OÖ Liwest EHL verstärkt.

Das Spiel begann intensiv, beide Mannschaften kämpften mit vollem Einsatz. Es dauerte beinahe 9 Minuten bis das erste Tor zu Gunsten der Traunsee Sharks fiel. Die Junghaie zeigten bei diesem Tor was sie können und sorgten allgemein für ein ungewohnt hohes Tempo. Unbeirrt davon erspielten sich auch die Kings einige gefährliche Chancen, welche jedoch unbelohnt blieben. In Minute 17 erhöhten die Gmunder Youngsters dann nochmal um zwei weitere Zähler, sodass die Vöcklabrucker mit einem 0:3 Rückstand in die Drittelpause gingen.

Voller Ehrgeiz kamen dann die Spieler der Voralpenkings zurück aufs Eis. Mit erhöhtem Körpereinsatz gelang es den Kings endlich das Spiel besser unter Kontrolle zu bringen und auf Augenhöhe zu agieren. Das erlösende erste Tor erzielte schlussendlich Wilhelm Führer (#78) nach Zuspiel von Julius Raab (#66) in der 34. Spielminute. Alle weiteren Chancen blieben aber auch im zweiten Drittel erfolglos und so ging es mit 1:3 Rückstand in die zweite Pause.

Vom Anschlusstreffer beflügelt kamen die Cracks der Vöcklabrucker in den letzten Spielabschnitt. Zu offensives Spiel wurde dann mit dem ersten, rein von Sharks 2 Spielern erzieltem Tor bestraft. Somit steht es nach 42 Minuten 1:4 für die Gäste aus Gmunden. Julius Raab (#66), Topscorer der laufenden Saison, brachte durch den Anschlusstreffer nach Vorbereitung durch Michael Bernhardt (#74) wieder Schwung in die Partie. Eine Minute später konnte dann Gabriel Weißl (#10) im Alleingang auf 3:4 verkürzen. Noch in derselben Minute brachte abermals Julius Raab (#66) die REVA-Halle zum Kochen. Nach schönem Kombinationsspiel mit Losbichler (#69) und Bernhardt (#74) gleichte er zum 4:4 aus. Die Freude der Kings währte allerdings nicht lange, ab der 52. Minute ging es Schlag auf Schlag. Denn die Gmundner Youngsters behielten kühlen Kopf und sorgten mit dem 5:4 für die erneute Führung, kurz danach das zweite rein von Sharks 2 Spielern erzielte Tor, weitere 65 Sekunden später trafen die Youngsters zum 4:7. Michael Bernhardt (#74) gelingt ein Glückstreffer in der 54. Spielminute, er befördert die Scheibe aus dem eigenen Drittel durch die Beine des Gmundner Goalies ins Tor. Den Abschluss macht abermals die Sturmlinie der Erstligisten und somit endet das Spiel offiziell mit 5:8.

Was vom Finale bleibt, ist die Erkenntnis, dass sich der Gmundner Trumpf ausgezahlt hat – war die Verstärkung doch an 7 von 8 Toren beteiligt. Meister der Herzen sind die Vöcklabrucker dafür allemal, ist die Frage nach dem „was wäre wenn“ zwar überflüssig aber doch legitim.

An dieser Stelle dürfen wir uns bei allen Fans, Helfern, Unterstützern und Sponsoren recht herzlich bedanken. In den letzten Jahren noch wenig beachtet, konnten wir uns mit eurer Hilfe in der abgelaufenen Saison endlich einen Namen machen – der Vizemeister zeigt das auch!

Wir gratulieren dem Meister der 3. OÖ Liwest EHL – alles Gute in der 2. OÖ Liwest EHL!

In diesem Sinne: „Nach der Saison, ist vor der Saison“ – auf bald, eure Voralpenkings!

Torschützen Kings:
2x Julius Raab (#66), Wilhelm Führer (#78), Gabriel Weißl (#10) und Michael Bernhardt (#74)

Assists Kings:
2x Michael Bernhardt (#74), Julius Raab (#66) und Robert Losbichler (#69)

Meisterschaftskampf: Alles oder nichts!

In der äußerst nervenaufreibenden Play-off-Partie vom 03.03.2017 setzten sich die Voralpenkings Vöcklabruck knapp mit 4:3 gegen die Traunsee-Sharks II aus Gmunden durch.

In Siegen steht es somit 1:1 in der Best-of-three-Serie und am kommenden Freitag (10.03. ab 18:45) erfolgt das allesentscheidende letzte Aufeinandertreffen der Rivalen um den Meisterpott.

Fahler Beigeschmack zum Sieg: Das spielentscheidende Tor fiel eine Minute vor der Schlusssirene und gilt als umstritten. Das Schiedsrichtertrio musste einige Sekunden beraten, da es offensichtlich selbst nicht einer Meinung war. Letzten Endes wurde es geben und führte dazu, dass nach dem Ende der Spielzeit im Publikumsbereich viele Gläser und die Gästekabinentüre zu Bruch kamen. Dass das nicht den Anhängern und Spielern der siegenden Heimmannschaft zuzuschreiben gilt, versteht sich von selbst.

Drückt den Voralpenkings die Daumen und feuert sie lautstark an!
Revahalle 10.03.2017 18:45
Go Kings!